Was ist eine Fairtrade School?

Was ist eine Fairtrade School ?

Das Konzept „Fairtrade School“ ermöglicht Lyzeen in Luxemburg mit dem Titel „Fairtrade School“ für ihr Engagement im Fairen Handel ausgezeichnet zu werden.Die Schüler einer Fairtrade School haben die Möglichkeit sich für mehr Gerechtigkeit im Welthandel einzusetzen, benachteiligte Produzenten des Südens direkt zu unterstützen, deren Arbeits- und Lebensbedingungen kennenzulernen und Fairtrade im Alltag zu fördern.

Weiterlesen …

Fairtrade Schools in Luxemburg:

1. Lycée Technique de Lallange (zertifiziert am 22.11.2010)

2. Lycée Technique privé Sainte-Anne (zertifiziert am 14.12.2010)

3. Athénée de Luxembourg (zertifiziert am 10.1.2011)

4. Lycée Technique pour Professions de Santé (zertifiziert am 10.1.2011)

5. École Privée Fieldgen (zertifiziert am 22.3.2011)

6. Lycée Josy Barthel Mamer (zertifiziert am 26.5.2011)

7. Lycée Technique Michel Lucius (zertifiziert am 26.1.2012)

8. Lycée classique Diekirch (zertifiziert am 30.1.2012)

9. Lycée Nic Biever (zertifiziert am 23.5.2012)

10. Lycée Aline Mayrisch (zertifiziert am 24.4.2013)

11. Lycée classique d'Echternach (zertifiziert am 4.7.2013)

12. Lycée Robert Schumann (zertifiziert am 14.2.2014)

13. Ecole européenne Luxembourg II (zertifiziert am 13.2.2015)

14. Atert-Lycée Rédange (zertifiziert am 15.3.2016)

15. Lycée technique pour professions éducatives et sociales (zertifiziert am 24.3.2016)

16. Lycée Bel-Val (zertifiziert am 21.10.2016)

Downloads

News: 11CM2 aus der Ecole Privée Fieldgen überreicht Scheck in Höhe von 1004,51 € an Fairtrade Lëtzebuerg

11CM2 aus der Ecole Privée Fieldgen

Die Fairtrade School Ecole Privée Fieldgen engagiert sich nun schon seit einigen Jahren für den Fairen Handel. Zu Beginn des Schuljahres 2014/2015 schlug Frau Ruffini ihrer Klasse, der 11CM2, vor, Rosen aus Fairem Handel für den Valentinstag zu verkaufen, um so die PflückerInnen auf den Fairtrade Rosenfarmen in Kenia zu unterstützen. Die Schülerinnen waren sofort begeistert von der Idee ihrer Professorin. „Wir wussten, dass viel Arbeit dahinter stecken würde, doch wir waren bereit, das auf uns zu nehmen”, so die Klasse. 

Am 13. Februar, einen Tag vor dem Valentinstag, war es dann endlich so weit. Eifrig wurden die persönlichen Botschaften an den 700 Rosen angebracht, um dann an die Schülerinnen und Lehrer geliefert zu werden. Die 11CM2 machte einen Gewinn von 1004,51 €, der am 9. März an Fairtrade Lëtzebuerg übergeben wurde.

Wir danken der 11CM2 sowie den engagierten Lehrern herzlich für ihr Engagement für den Fairen Handel.

Den kompletten Artikel mit weiteren Bildern und einem Video der Rosenaktion können Sie unter diesem Link entdecken.

News: Ecole Européenne Luxembourg II in Mamer: Erste Europaschule mit der Auszeichnung „Fairtrade School”

Ecole Européenne Luxembourg II

Bereits seit ihrer Eröffnung im September 2012 engagiert sich die Ecole Européenne Luxembourg II in Mamer für den Fairen Handel. Im Laufe des Jahres 2014 und 2015 hat sich dieses Engagement noch verstärkt.

Seit September 2014 wurden viele Aktionen durchgeführt, um das Projekt „Fairtrade School“ und den Fairen Handel
in der Schule hervorzuheben:

-     Präsentation des Fairtrade Komitees sowie des Projektes „Fairtrade School“;
-     Sensibilisierungsworkshops für Klassen des Sekundarunterrichts;
-     Sensibilisierung zum Thema Kakao, deren Höhepunkt ein Stand auf dem Weihnachtsmarkt inklusive Schokofontäne,
-     Gebasteltem zum Thema Fairtrade, fair gehandelten Produkten usw. war;
-     Vorstellungen des Sensibilisierungstheaterstücks  „Cabosse et Chocolat“ von SKarab Théatre über die
-     Problematiken in der Kakaoproduktion, wie zum Beispiel Kinderarbeit;
-     Das Austeilen von Fairtrade Nikoläusen an die Kinder der Vorschule
-     sowie ein Fairtrade Rosenverkauf am Valentinstag im Rahmen einer Sensibilisierung über die Lebens- und Arbeitsbedingungen der
      RosenpflückerInnen auf den kenianischen Plantagen.

Aufgrund ihres beispielhaften Engagements erhielt die Europaschule im Rahmen der obengenannten Rosenaktion am 13. Februar das Zertifikat „Fairtrade School“. Damit ist die Ecole Européenne Luxembourg II die erste Europaschule mit Primär- und Sekundärstufe, die innerhalb der Europäischen Union als „Fairtrade School” zertifiziert wurde.

Eine ausführliche Reportage der Zertifizierung mit Bildern und einem Erlebnisbericht der Schüler können Sie unter diesem Link entdecken.

News: Fairtrade School Josy Barthel Mamer überreicht Scheck von 2.500 € an Fairtrade Lëtzebuerg

Fairtrade School

Als Fairtrade School hat das Lycée Josy Barthel Mamer, sowie auch die Schüler und Lehrer des Fairtrade Komitees sich dazu verpflichtet sich für den fairen Handel an der Schule einzusetzen. Ein Projekt welches das Engagement der Schule zeigt ist der mit fair-gehandelten Produkten gefüllte Automat, der von den Schülern und deren Lehrern während dem vergangenen Jahr geführt wurde und einen Nettobetrag von 2.500 € erzielte. Am Freitag, den 23. Mai überreichte der LJBM  in der Anwesenheit  vom Direktor der Schule Claude Christnach Fairtrade Lëtzebuerg den Scheck in Höhe von 2.500 €.

Fairtrade Lëtzebuerg bedankt sich herzlich für diese großzügige Spende und das Engagement für den fairen Handel.

News: Lycée classique d’Echternach: Option Fairtrade veröffentlicht Kochbuch „Fair und regional genießen...“

Dieses Buch ist das Resultat von über einem Jahr Arbeit und ist in Zusammenarbeit mit den Schülern Larissa Bastian und Frédéric Varelas der Option Fairtrade des Lycée Classique d’Echternach, deren Lehrer Luc Theisen, Fairtrade Lëtzebuerg und verschiedenen Restaurants aus Luxemburg und seiner Umgebung entstanden.

 

Ziel dieses Buches ist es, eine Vernetzung zwischen verschiedenen Restaurants herzustellen, die:

-       sich aktiv für das Verarbeiten von fair gehandelten Produkten einsetzen,

-       bevorzugt regional produzierte Lebensmittel in ihrer Küche verwenden,

-       ihre Speisekarte saisonal gestalten,

-       nicht nur Fleisch, sondern auch immer mehr vegetarische und/oder biologische Gerichte anbieten.

 

Ziel dieses Buches ist es auch, die Verbraucher und Köche unter uns auf ein bewussteres und kritischeres Konsumverhalten aufmerksam zu machen. Machen Sie die Welt besser und gerechter, indem Sie vermehrt auf die Produkte achten, die in Ihrem Einkaufskorb landen.

 

Das Buch umfasst 120 Seiten und kann durch Überweisung von 20 € (Buch 18€ + Versand 2€)  auf folgendes Konto Fairtrade LCE, IBAN LU81 0030 4553 4763 0000, BIC: BGLLLULL mit dem Vermerk „Kochbuch, Name und Adresse“ geordert werden.

News: LRSL bekommt das „Fairtrade School“ Label

Zertifikation Fairtrade School Robert Schuman

Im Rahmen seiner Valentins-Rosenaktion am 14. Februar 2014 erhielt das Lycée Robert Schuman Luxembourg das Label „Fairtrade School“.

Während die Schüler des Fairtrade- und Schülerkomitees eifrig Rosen und Schokolade aus fairem Handel verkauft haben, übergab der Präsident von Fairtrade Lëtzebuerg, Jean-Louis Zeien, der Direktorin der Schule das offizielle „Fairtrade School“ Zertifikat.

Als „Fairtrade School“ verpflichtet sich das Lycée, das Konzept vom fairen Handel in den Schulfächern zu behandeln, fair gehandelte Produkte wie Orangensaft, Kaffee oder Schokolade anzubieten sowie regelmäßig Sensibilisierungsaktionen zu organisieren. Schon im vergangenen Jahr wurden Events im Zusammenhang mit dem fairen Handel veranstaltet, wie zum Beispiel die Ausstellung „Face2Face“ der Jugendgruppe Young Fairtrade oder ein fairer Weihnachtsverkaufsstand. Ab Ende Februar wird es einen wöchentlichen Verkaufsstand mit fair gehandelten Produkten geben. Außerdem wird das Lycée regelmäßig ein Sensibilisierungskino mit fairen Snacks organisieren.

Fairtrade Lëtzebuerg bedankt sich für diesen Schritt für eine sozial und wirtschaftlich gerechtere Welt.

News: Fair Breakfast in der Ecole Privée Sainte-Anne

Fair Breakfast in der Ecole Privée Sainte-Anne

Seit 2010 ist die Ecole Privée Sainte-Anne eine Fairtrade-School. In diesem Rahmen wurde am 23. Januar 2014 ein „Fair Breakfast“ veranstaltet. Bei der Aktion, die ein großer Erfolg war, haben sich bis zu 120 Schülerinnen davon überzeugen können, wie gut die Produkte aus dem fairen Handel schmecken. Marmelade, Schoko-Aufstrich, Müsli, Bananen und Honig waren nur einige der angebotenen Fairtrade Produkte. Daneben gab es auch zahlreiche regionale Bioprodukte wie zum Beispiel Brot, Milch, Joghurt und Käse.

News: „Fairtrade School“ goes East

Fairtrade School

Seit Jahren engagieren sich das Lycée classique d’Echternach sowie die Schüler für den Fairen Handel. Bereits beim „Fairtrade Kaffidag“ und beim „Fair Breakfast Weekend“ beteiligten sich Schülergruppen mit eigenen Ideen und Aktionen an den nationalen Sensibilisierungskampagnen von Fairtrade Lëtzebuerg.

Jetzt setzt das Lyzeum ein weiteres Zeichen für eine wirtschaftlich und sozial gerechtere Welt und wird zur „Fairtrade School“.

Am Donnerstag, den 4. Juli 2013, erhielt das Lycée classique d’Echternach offiziell das Label „Fairtrade School“. Die Schüler der Aktionsgruppe präsentierten ihre verschiedenen Aktionen und Ideen, wie z.B. ihre Sensibilisierungsstände auf dem Weihnachtsmarkt und auf dem Schulfest, ihre faire Valentinstagsaktion sowie die Entwicklung eines Kochbuches mit Rezepten aus fairen und regionalen Produkten.

Fairtrade Lëtzebuerg dankt dem Lycée classique d’Echternach für diesen Einsatz und freut sich, es im Kreis der „Fairtrade Schools“ begrüßen zu dürfen.

News: LAML bekommt das „Fairtrade“ Label

New Fairtrade School

Am Mittwoch, den 24. April 2013, erhielt das Lycée Aline Mayrisch das Label „Fairtrade School“.

Schon in den vergangenen Jahren wurden im Lyzeum immer wieder Aktionen gestartet, die die Idee des Fairen Handels auch im Schulalltag sichtbar machten. Diese Woche zum Beispiel können Schüler und Lehrer während der 10 Uhr-Pause frische Fairtrade Fruchtsäfte kaufen. Und zur Feier der Zertifizierung gab es am Mittwoch einen fairen Fruchtsalat, den Schüler und Lehrer selbst zubereitet hatten und mit der Schulgemeinschaft des Lycée Aline Mayrisch „fair“-kosteten.

Fairtrade Lëtzebuerg bedankt sich für diesen Schritt für eine sozial und wirtschaftlich gerechtere Welt.

Hier können Sie die Pressemitteilung der Schule downloaden

News: PM Awards 2012 - Fairtrade Schools vorne mit dabei

New Fairtrade School

Am 18. Oktober hat die Preisverleihung der besten „12e projets de Gestion“ stattgefunden. Gewinner in der Kategorie „Wirtschaft“ waren die Schüler des Lycée Technique de Lallange, eine Fairtrade School, mit ihrem Videoclip für Naturwelten Bio & Fair sàrl für organische und fair gehandelte Textilien. Auch die Schüler des Lycée Technique Michel Lucius befanden sich mit ihrem Projekt „Fairtrade School“, bei dem sie ihr Lyzeum in eine „Fairtrade School“ verwandelt haben,  unter den 12 besten Projekten des Jahres.

Fairtrade Lëtzebuerg beglückwünscht die Schüler zu diesem wohlverdienten Erfolg.

News: Neue „Fairtrade School“ für eine fairänderte Welt

New Fairtrade School

Das Lycée Nic Biever engagiert sich für eine sozial und wirtschaftlich gerechtere Welt und wurde am 23. Mai 2012 als eine weitere „Fairtrade School“ in Luxemburg zertifiziert. Das Lyzeum setzt sich seit längerem für den Fairen Handel ein, unter anderem durch Workshops in verschiedenen Klassen sowie 12e Projet-Gruppen, die den Schwerpunkt auf den Fairen Handel setzen. Bereits im vergangenen Schuljahr organisierte eine Gruppe ein Faires Frühstück auf dem Rathausplatz, eine andere machte eine Umfrage über Fairtrade in der Gemeinde und eine Gruppe bewarb sich beim Wettbewerb „Fairtrade Botschafter“. Doch das Lyzeum wollte sich noch stärker engagieren und ein konkretes Zeichen als „Fairtrade School“ setzen. 

Fairtrade Lëtzebuerg dankt dem Lycée Nic Biever für diesen Einsatz und freut sich, es im Kreis der „Fairtrade Schools“ begrüßen zu dürfen.

News: Einweihung des Lycée Technique Michel Lucius als Fairtrade School

New Fairtrade School

Am 13. März 2012 fand die offizielle Einweihung des Lyzeums als Fairtrade School statt. Das Fairtrade School Komitee hatte im Rahmen eines „12e projet“ zu diesem Anlass einen Sensibilisierungstag für die Schüler des Lyzeums organisiert. Zuerst wurden die Schüler über das Konzept „Fairtrade School“ informiert sowie über die verschiedenen Schritte, die das Lyzeum bereits unternommen hat, um den Fairen Handel zu unterstützen. Dann durften die Schüler in den Genuss von Fairtrade Schokolade, selbstgemachten Schokopfannkuchen, Cookies, Brownies und vielen anderen fair gehandelten Produkten kommen. Auch Georges Christen, Fairtrade Botschafter, wurde eingeladen und beglückwünschte die Schüler für ihren Einsatz sowie ihr vorbildliches Verhalten für eine wirtschaftlich und sozial gerechtere Welt.